© 2019 by The O'Reillys and the Paddyhats GbR

Follow us on:

  • spotify-logo_318-27558
  • White Facebook Icon
  • White YouTube Icon
The O'Reillys and the Paddyhats
The O'Reillys and the Paddyhats
The O'Reillys and the Paddyhats
The O'Reillys and the Paddyhats
eich-amplification-logo.png
The O'Reillys and the Paddyhats
The O'Reillys and the Paddyhats
Sandberg-Guitars-240x69_2.png

Musik

(2018)

Green Blood

„The O’Reillys and the Paddyhats“ haben vielleicht einen komplizierten Namen, aber ihre Mission ist umso klarer: Sie wollen dich aus deinem Alltagstrott reißen und auf die Tanzfläche zerren. Sie wollen dich nach einem Konzert oder einem Durchlauf eines ihrer Alben in deiner Karre zum Süchtigen machen. Süchtig nach der Energie, der Leidenschaft und dem Herzblut, das „The O’Reillys and the Paddyhats“ in jeder Faser ihres Schaffens verpacken. Nach ihrem weltweiten Erfolgssong „Barrels of Whiskey“ mit über Sieben Millionen Views auf YouTube und europaweiten Touren (u.a. sieben Mal auf dem riesigen Wacken Open Air) noch längst nicht fertig. Ihr drittes Studioalbum „Green Blood“, erneut in den legendären Principal Studios (Die Toten Hosen, In Extremo, Broilers) aufgenommen, erklärt ihre Mission: alles und jeden mit dem grünen Blut infizieren! Jeder kann es haben, jeder sollte es haben. Take your dose of „Green Blood“! Now! Ach und wegen des Namens - einfach „Paddyhats“ reicht vollkommen!

Sign of the Fighter

(2017)

Erneut aufgenommen und produziert in den legendären Principal Studios sind die Paddyhats noch eine ganze Ecke gereifter und ehrgeiziger geworden. 12 Songs ein kurzer Krimi, sowie ein herausforderndes Cover des Klassikers
„The Boxer“ von Simon and Garfunkel. Doch vor allem die eigenen Songs auf dieser Platte zeigen was in den 7 Musikern steckt.

Das Album erschien am 03.02.2017 weltweit und zu diesem Anlass ist die Band auf großer Supporttour (mit Kärbholz). 12 Termine in den großen Hallen Deutschlands und der Schweiz
(Palladium Köln, Löwensaal Nürnberg, Batschkapp Frankfurt, u.v.m..)

Seven Hearts One Soul

(2016)

Aufgenommen und produziert in den legendären Principal Studios (Die Toten Hosen, In Extremo, Unheilig, H-Blockx, u.v.m.), haben die Paddyhats die Messlatte für ihr neues Album „Seven Hearts, One Soul“ ganz oben angelegt.

"Seven Hearts, One Soul" ist keine typische Irish Folk Punk Platte. Natürlich gibt es treibende Beats, flinke Geige, dreckige E-Gitarre, doch sowohl der Genremix, als auch ihre ganz eigene musikalische Sprache brechen mit den Traditionen.

 

Sound of Narrow Streets

(2012)

Mehr als 4 Jahre ist es nun her, als die damals noch 6 Musiker ihr erste Scheibe aufgenommen haben. Mittlerweile eher ein Relikt aus alten Zeiten. Wesentlich punkiger und dreckiger kommt dieses Album daher.

Wer wissen will wo "The O'Reillys and the Paddyhats" ursprünglich herkommen, sollte in Sound of Narrow Streets reinhören. Wer wissen will wo die 7 Herzen jetzt stehen, der kauft sich "Seven Hearts One Soul"


 

  • Weiß Facebook Icon
  • Weiß YouTube Icon
  • Weiß Instagram Icon
  • Weiß Spotify Icon